Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Peter Langgartner: Viola Bastarda, Musik-Kabarett

Peter Langgartner / Viola bastarda

Die Geschichte der reinen Musik und der schmutzigen Literatur
Musik-Kabarett / Soloabend mit Bratsche

»Ich johannes Chrisostomus Wolfgangus Mozart giebe mich schuldig, daß ich gestern,… und schon öfters en Compagnie leichtweg gereimet habe und zwar lauter Sauereyen, nemmlich von Dreck, scheissen und arschlecken. Ich bekenne alle diese sünden und vergehungen, und nemm mir kräftig vor mein angefangenes sündiges leben noch immer zu verbessern. Drum bitte ich um die heilige dispensazion, wenn es leicht seyn kann, wo nicht, ist es mir gleich!«

Leider waren nur sehr wenige Komponisten so genial wie Mozart – weder im höchsten noch im tiefsten Sinne. Und doch ist die gesamte ernste Musik umgeben von Dingen und „Gedancken“, die nicht so ernst und sauber sind, und schon gar nicht zu den wandelnden Kleiderständern einer Salzburger Festspielauffahrt passen.

Ein kleiner Rundgang durch die Musik durchwegs unverdächtiger Tonsetzer wie
Bach, Schubert, Bruckner, Paganini, Khatchaturjan und so fort durch die Jahrhunderte, bis hin zu Iannis Xenakis – und dazugehöriger, einschlägiger Lyrik, Sketches von Carl Valentin bis Gerhard Polt …
wird einen unterhaltsamen Abend bescheren; vielleicht auch eine andere (noch ernstere?) Sichtweise auf unsere Musiziererei: ob sie nun hoch oder niedrig sei …

Einst sprach mein Vater Sebastian:
“Schau’ dich ’mal im Spiegel an,
daherkommen tust wie eine Kretz’n,
kannst nicht einmal e’n Choral aussetz’n.
Kein Übefleiß und nix im Grind –
so ist’s recht, mein bestes Kind”
P.D.Q. Bach

“Die Kombination der Töne zum Zweck der Erheiterung
und ihre Verbindung mit Schild und Axt, Federn und Quasten
wird Musik genannt”
Kung Fu Tse

Über Peter Langgartner – Professur für Viola am Mozarteum Salzburg

Geboren in Steyr, Oberösterreich.
Studium bei Jürgen Geise und Peter Schidlof (Amadeus Quartett).
Solobratschist am Teatro La Fenice, Venezia (1982/83) und in der Camerata Salzburg (bis 1999).
Mit dem Pro Arte Quartett auf den meisten Konzertpodien und bei BMG mit einer Mozart-Gesamtaufnahme vertreten.

Als Solist auf Tour mit den Bratschenkonzerten von Telemann, Mozart, Paganini, Hindemith, Bartok und Feldman in Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, USA, Kanada, Japan, Thailand.
Kammermusik mit Thomas Zehetmair, Benjamin Schmid, Vladimir Mendelssohn, Alois Brandhofer, Wolfgang Meyer etc., mit dem Hyperion Ensemble und Okun Ensemble

Musikkabarets & Cross-over-Projekte
zu heiteren und ernsten Themen.

Geiger im Quintett ‘Tango 59’

CD-Produktionen:
• Viola, Brass And Winds (Konzerte für Viola und Blasorchester von Zaininger, Eder und Hindemith)
• Bach And All (Chromatische Fantasie, Suiten BWV 995 und 1012), ambitus
• Mozart, alle Streichquartette (RCA Red Seal)
• Telemann, Violakonzert (Arte Nova)

Buch:
‘Ein Menü für Herrn Brahms’ – Musiksatire, ISBN 3-8311-3774-9

Oktober 20 2017

Informationen

Datum: Oktober 20
Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Preis: 16,50 €
Veranstaltungskategorie:
Website: Zum Event

Veranstaltungsort

Café Kurkuma

Metzgergasse 9
Hallein, Salzburg 5400 Österreich

+ Google Karte

Telefon:

06245 22058

Website

Veranstalter

Kulturforum
Telefon: +43 664 3376178
Email:
Website: Visit Organizer Website